hoellensteinhuette

Redaktion
Autor: Redaktion

Der Ticktuanafreitog

Der Ticktuanafreitog - war jener Tag, an dem anderen Tücke (Streiche) gespielt wurden.
Diesen Ticktuanatog gab es im Herbst, um Allerheiligen herum - je nach Gegend.


Vielleicht könnte man ihn sogar als eine Art Vorläufer vom heutigen Halloween
Tag ansehen.

In früherer Zeit wurden am Abend dieses Freitages Streiche gespielt, die harmlos und
schadenfrei, bisweilen aber auch recht deftig waren und gröbere
Schäden zur Folge hatten. Jedenfalls brauchte es auf Seiten der Bespaßten eine gehörige
Portion Humor und Gleichmut, um über diese Macken hinwegsehen zu können. Der Fantasie
der Ticktuana (Streiche Spielenden) waren keine Grenzen gesetzt.


Einige Beispiele dieser Tücke seien hier angeführt: Holzlidn (Brennholzstapel) vor dem Haus

Ticktuanafreitag Beispiel

umwerfen, Luft aus den Fahrradreifen auslassen, Tische und Bänke vor dem Haus „auf den

Ticktuanafreitag Beispiel 1

Kopf stellen“, vor der Eingangstüre abgestellte Knoschpm (grobe hölzerne Stallschuhe) in
den Brunnen werfen, Haus- und Stallgeräte verstecken, Heu aus der Tenne im Obstgarten verstreuen, die Türklinke von Hausund Stalltüren mit Hennendreck
(Hühnermist) einreiben u. v. a. m.



 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.